Montgomery® Larynx-Keel

Der Montgomery® Larynx-Keel dient der Behandlung bei anterioren subglottischen Stenosen mit oder ohne Stimmlippenlähmung. Er kann in diesen Fällen nach Beseitigung der Stenose eingesetzt werden.
In Fällen, in denen vorher ein Montgomery® Larynx-Stent eingesetzt wurde, dient der Keel nach Entfernen des Larynx-Stents zur Bildung einer scharfen anterioren Kommissur. Weiterhin findet der Keel Anwendung nach Hemilaryngektomie zur Vorbeugung von Stenosen. Der intra-laryngeale Teil des Keels ist dünner als der schirmartige, extra-laryngeale Teil. Der Montgomery® Larynx-Keel besteht aus weichem medizinischem Silikon und ist in drei Größen radioopak, auf Wunsch auch transparent erhältlich.

  • Material: implantierbares (“unrestricted”) Silikon
  • einzeln steril verpackt

Indikationen

  • Behandlung anteriorer subglottischer Stenosen
  • zur Bildung einer scharfen anterioren Kommissur nach Entfernen eines Larynx-Stents
  • vorbeugend gegen Stenosen nach Hemilaryngektomie

Bestellhinweise

REF

A (mm)

VE (Stück)

BMP 323040 R

121

BMP 323050 R

14

BMP 323060 R

16

Transparent auf ausdrücklichen Wunsch erhältlich.

 

Video